• Adventmarkt2022_001.jpg
  • Adventmarkt2022_002.jpg
  • Adventmarkt2022_003.jpg
  • Adventmarkt2022_004.jpg
  • Adventmarkt2022_005.jpg
  • Adventmarkt2022_006.jpg
  • Adventmarkt2022_007.jpg
  • Adventmarkt2022_008.jpg
  • Adventmarkt2022_009.jpg
  • Adventmarkt2022_010.jpg
  • Adventmarkt2022_011.jpg
  • Adventmarkt2022_012.jpg
  • Adventmarkt2022_013.jpg
  • Adventmarkt2022_014.jpg
  • Adventmarkt2022_015.jpg
  • Adventmarkt2022_016.jpg
  • Adventmarkt2022_017.jpg
  • Adventmarkt2022_018.jpg
  • Adventmarkt2022_019.jpg
  • Adventmarkt2022_020.jpg
  • Adventmarkt2022_021.jpg
  • Adventmarkt2022_022.jpg
  • Adventmarkt2022_023.jpg
  • Adventmarkt2022_024.jpg
  • Adventmarkt2022_025.jpg
  • Adventmarkt2022_026.jpg
  • Adventmarkt2022_027.jpg
  • Adventmarkt2022_028.jpg
  • Adventmarkt2022_029.jpg
  • Adventmarkt2022_030.jpg
  • Adventmarkt2022_031.jpg
  • Adventmarkt2022_032.jpg
  • Adventmarkt2022_033.jpg
  • Adventmarkt2022_034.jpg
  • Adventmarkt2022_035.jpg

 

Da Energiesparen DAS Gebot der Stunde ist, fange ich gleich mal hier und jetzt damit an. Anstatt mit Selberschreiben Unmmengen Energie zu verschleudern, folgt im Anschluss ein Gastbeitrag des 1. VO des Heimatvereins Wiesoppenheim als Resümee zum Weihnachtsmarkt 2022.

Wiesoppenheim feiert seinen Adventmarkt

Endlich!!! Dieses Wort wird vielen nach der langen covid-erzwungenen Diät an kulturellen Events durch den Kopf oder gar über die Lippen gegangen sein. So mit Sicherheit auch bei der Ankündigung, dass nach zweijähriger Pause der Adventmarkt in Wiesoppenheim wieder stattfinden wird. Und tatsächlich wurden die Besucher am 04. Dezember, außer vielleicht vom Wetter, nicht enttäuscht. Die Vereine und Verbände haben wieder in gemeinsam erbrachter Leistung für Jung und Alt ein rundes Angebot auf die Beine gestellt. Kaffee, Kuchen, Bratwurst, weihnachtliche Basteleien, Glühwein und feine Spirituosen, für jeden war etwas dabei. Auch vom Programm her wurde einiges geboten. So gaben sowohl die Kinder der Grundschule Wiesoppenheim sowie der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wiesoppenheim/Horchheim ein musikalisches Ständchen. Auch der Nikolaus mit seinem Rauschbart schaute vorbei und ließ durch unzählige Geschenktütchen die Kinderaugen glänzen. Traditionsgemäß wurde auch in diesem Jahr der Erlös des letzten Adventmarktes an drei Institutionen im Ort gespendet. In diesem Jahr konnten sich neben dem Kindergarten St. Martin und dem Förderverein der Grundschule auch die Nachwuchsretter der neu gegründeten Löschdrachen Wiesoppenheim über eine Spende von jeweils 600 € freuen. Es bleibt zu hoffen, dass sich auch zukünftig genug Helfer finden werden, um diese erfolgreiche Spendenveranstaltung weiterzuführen. Aber in Wiesoppenheim kann man wohl behaupten, dass diese Sorge eher unbegründet ist.

Peter Löcher, 1.VO Heimatverein

   

Suchen

   

Besucher

Heute 52

Gestern 76

Woche 146

Monat 1054

Insgesamt 73310